Förderung der strukturellen Durchlässigkeit im Sozial- und Gesundheitssektor: Entwicklung, Erprobung und Evaluierung von ECTS-relevanten Schulungskonzepten

Header Foto

Projektleitung

Türkan Ayan ist seit 2007 Professorin für Psychologie an der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA). Neben ihrem Engagement in der Lehre und hochschulischen Selbstverwaltung akquirierte sie das umfangreiche Drittmittelprojekt »BEST WSG« im Rahmen des BMBF-Wettbewerbs »Aufstieg durch Bildung: Offene Hochschulen«.

Im Frühjahr 2011 übernahm Prof. Ayan die inhaltliche Antragstellung von Seiten der HdBA. Seit Oktober 2011 zählt die HdBA im Verbund mit der Fachhochschule der Diakonie (FHdD) zu den 15 Prozent der geförderten Projektnehmer. Nach positiver Evaluation der bisherigen Arbeit erging im Herbst 2014 die Aufforderung an Türkan Ayan, sich auf die zweite Förderphase zu bewerben. Der Antrag wurde im Februar 2015 positiv beschieden, so dass das Projekt im April 2015 direkt in die nun laufende zweite Förderphase überging. Damit können bis Herbst 2017 (Ende zweite Förderphase) die Konzeption und Pilotierung von Weiterbildungsmaßnahmen sowie die wissenschaftliche Begleitforschung zum Themenfeld »strukturelle Durchlässigkeit des Bildungssystems« fortgeführt werden.

Qualifizierung zur Sicherung von Zukunftschancen ist für die Bundesagentur für Arbeit von zentraler Bedeutung. Dies gilt sowohl für die Aufgaben als Regelinstitution wie auch in der eigenen Rolle als Arbeitgeber, dem Chancengleichheit wichtig ist.

 

Kontakt:

E-Mail: Tuerkan.Ayanhdba.de
Telefon: +49 (0)621 - 4209 109
Telefax: +49 (0)621 - 4209 880 109 

weitere Informationen zum beruflichen Werdegang